Therapie2019-11-16T12:30:58+00:00

Vertrauen aufbauen

Gefühle ausdrücken, Stärke finden

Was ist eigentlich eine Therapie?

Und wie lange dauert sowas? Es gibt viele Fragen zum Ablauf. Zunächst einmal sollte eine genaue Diagnostik erfolgen. Wenn der behandelnde Kinderarzt eine körperliche Ursache ausschließt, gibt es verschiedene Tests,  um beispielsweise ADHS nachzuweisen oder auszuschließen.

Angewandte Verfahren

In meiner Praxis arbeite ich mit Somatic Experiencing und Gestalttherapie: Diese humanistische Therapieform erarbeiteten Analytiker, Psychologen und Sozialwissenschaftler. Sie orientiert sich an der Fähigkeit jedes Menschen, Krisen meistern zu können. Dabei steht der Klient mit seinen eigenen Talenten und Entwicklungsmöglichkeiten im Mittelpunkt.

Somatic Expieriencing ist eine Traumatherapie. Der amerikanische Psychologe, Biophysiker und Trauma-Therapeut Peter Levine entwickelte diese Körpertherapie.  (mehr darüber erfahren).

Diagnose & Therapieplan

Nach der Diagnose erstellen wir einen Therapieplan samt Einverständniserklärung zur Behandlung. Oft sind auch Schweigepflichtsentbindungen nötig, um sich zum Beispiel mit dem Kinderarzt austauschen zu können.

Eine Therapie, wie ich sie verstehe, ist eine Unterstützung in einer schwierigen Lebenssituation – soweit es geht, ohne Medikamente. In einigen Fällen ist es jedoch nötig, zeitweise medikamentös zu begleiten. Dann wird eine Medikation in Zusammenarbeit mit einem Facharzt abgestimmt und kommt nur in Betracht, wenn alle Beteiligten sie als sinnvoll ansehen. Die Therapie selbst läuft bei sehr kleinen Klienten bis zu drei Jahren in Begleitung eines Elternteiles ab. Ältere Kinder und Jugendliche brauchen die elterliche Präsenz nicht mehr während einer Sitzung .

Vertrauen ist die Basis

Am Anfang einer Therapie steht das Kennenlernen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass 80 Prozent des Therapieerfolges vom Vertrauensverhältnis zwischen Klient und Therapeut abhängen. Daher sind Sympathie, Sicherheit und Vertrauen die Basis. Ich arbeite gestalttherapeutisch. Bei Kindern und Jugendlichen beinhaltet das den Einsatz von Spielmaterial wie Ton, Malerei, Sandspiel, Musik, Kasperletheater, Rollenspiele oder Märchen. Es gibt eine Fülle von Möglichkeiten und richtet sich nach Neigung und Ressourcen des Klienten. Zum Einsatz kommen auch verhaltens- und transaktionsanalytische Elemente.

Lösungswege finden

In regelmäßigen Abständen gibt es Elterngespräche ohne Kind. Dort werden für den Ablauf der Therapie wichtige Dinge geklärt, Entwicklungen beleuchtet und gegebenenfalls gemeinsam weitere Wege gefunden, um die Situation zu verbessern. Die Dauer einer Therapie kann sehr unterschiedlich sein. Manchmal helfen wenige Sitzungen, aber in manchen Fällen kann eine Behandlung auch bis zu einem Jahr andauern, bis sich eine stabile Veränderung etabliert hat.

Allgemeines zum Ablauf

Für das erste Kennenlernen berechne ich eine halbe Beratungsstunde zu 35 Euro. Dabei könnt Ihr/können Sie einen Eindruck meiner Person und Arbeit gewinnen. Eine ganze Therapiestunde dauert rund 60 Minuten und kostet 70 Euro.

Neben der Klientenarbeit biete ich Erziehungsberatung in meiner Praxis oder am Telefon und über Skype an. Außerdem besteht die Möglichkeit eines Livecoachings, dann besuche ich die betreffende Familie im gewohnten Umfeld. Darüber hinaus berate ich Schulen und Einrichtungen, die mit jungen Menschen arbeiten.

Hinweis für gesetzlich und privat versicherte Klienten

Meine Praxis ist eine Privatpraxis. Private Krankenversicherungen oder private Zusatzversicherungen übernehmen die Kosten meiner Behandlung in der Regel ganz oder anteilig. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie stelle ich neben der Diagnose eine Rechnung, die Sie dann entsprechend einreichen können.

Sie haben noch Fragen über den Therapieablauf?

Gerne beantworte ich Ihre Fragen telefonisch oder per e-Mail

Kontakt aufnehmen